Förderpreis zum Darmstädter Musikpreis 2011 an "Deutsch-Türkisches Musizieren", ein Projekt der türkischen Musikschule Darmstadt "Ozan Müzik Evi" zusammen mit der Städtischen Musikschule der Akademie für Tonkunst

Das Projekt "Deutsch-Türkisches Musizieren"
Foto: Özan Müzik Evi

 

Das Projekt "Deutsch-Türkisches Musizieren" ist, so die Jury des Darmstädter Musikpreises, „eine herausragende musikalische Leistung“. Die Jury versteht darüber hinaus ihre Entscheidung für dieses Projekt aber auch als ein Signal, dass der Darmstädter Musikpreis ein integrativer Preis ist und nicht einer, der sich vor allem an die Hochkultur von Klassik und Jazz wendet.

 

Die türkische Musikschule Darmstadt ("Ozan Müzik Evi“) entstand 1997, um musikinteressierten Kindern und Jugendlichen die traditionellen türkischen Instrumente näher zu bringen, aber auch um kulturelle Werte der ursprünglichen Heimat zu vermitteln. Die Ozan Müzik Evi steht aber auch für den Dialog, möchte Kulturen zusammenführen und ein Zeichen für Integration setzen.

 

Vor zweieinhalb Jahren wurde dafür das Projekt "Deutsch-Türkisches Musizieren" aus der Taufe gehoben, innerhalb dessen haben die Baglama-Spieler des Ozan Müzik Evi unter der Leitung ihres Lehrers Herrn Hürsehit Köse, und das Blockflötenensemble der Musikschule unter der Leitung der Blockflötenlehrerin Frau Christiane Seelinger gemeinsam ein ganz außergewöhnliches Konzertprogramm erarbeitet, für das die Blockflötenschüler gelernt haben, traditionell türkische Musik im Einklang mit den Baglama-Schülern und die Baglama-Schüler gemeinsam mit den Blockflötenschülern mehrstimmige Renaissance-Musik des westlichen Kulturkreises zu spielen.

 

Dieses "Deutsch-Türkische Musizieren" hat im Laufe des letzten Jahres immer mehr an Bedeutung weit über die Erfahrungswelten der beteiligten Schüler und Lehrer hinaus gewonnen. Besonders intensiv war die bisherige Reaktion beim Publikum, und da besonders bei denjenigen, deren Identität selbst sowohl von der türkischen als auch der deutschen Kultur geprägt ist. Gerade sie haben die erarbeiteten musikalischen Darbietungen geradezu erleichtert als Ausdruck ihrer Welt in unserer Region empfunden. Dem Projekt gelingt es damit einen wichtigen Beitrag zu leisten für die künstlerische Aufarbeitung unserer interkulturellen Realität.

 

Im Herbst 2011 werden die Schüler der beiden Schulen nach Istanbul reisen, um dort Konzerte zu geben und gemeinsam mit Schülern einer Musikschule für türkische Musik in Istanbul zu musizieren -- eine einmalige Gelegenheit für die Darmstädter Schüler beider Musikschulen, türkische Musik in der Türkei vor einem türkischen Publikum aufzuführen.

 

Für die Zukunft ist geplant, Stücke aus weiteren türkischen Kulturen mit einzubeziehen, aber auch den Instrumentalistenkreis der Städtischen Musikschule zu erweitern, etwa, durch die Erschließung türkischer Lieder für Gesangsschüler aus der westlichen Tradition. Für 2012 ist außerdem eine Neukomposition geplant. Der Gitarrist und Komponist Jonas Khalil schreibt ein Konzert für Gitarre und Baglama- Ensemble.

 

Auch für 2013 ist die Fortführung des Projektes geplant, beispielsweise in einer Zusammenarbeit mit der School of Film and Photography an der Montana State University in Bozeman, Montana, und den Kaisersaal-Lichtspielen in Münster, Hessen, die gemeinsam neue Filme und Videos mit eigens dafür komponierter und arrangierter Live-Musik präsentieren wollen.Musik in Istanbul zu musizieren -- eine einmalige Gelegenheit für die Darmstädter Schüler beider Musikschulen, türkische Musik in der Türkei vor einem türkischen Publikum aufzuführen.

 

Für die Zukunft ist geplant, Stücke aus weiteren türkischen Kulturen mit einzubeziehen, aber auch den Instrumentalistenkreis der Städtischen Musikschule zu erweitern, etwa, durch die Erschließung türkischer Lieder für Gesangsschüler aus der westlichen Tradition. Für 2012 ist außerdem eine Neukomposition geplant. Der Gitarrist und Komponist Jonas Khalil schreibt ein Konzert für Gitarre und Baglama- Ensemble.

 

Auch für 2013 ist die Fortführung des Projektes geplant, beispielsweise in einer Zusammenarbeit mit der School of Film and Photography an der Montana State University in Bozeman, Montana, und den Kaisersaal-Lichtspielen in Münster, Hessen, die gemeinsam neue Filme und Videos mit eigens dafür komponierter und arrangierter Live-Musik präsentieren wollen.